Papperts erneut auf dem Siegertreppchen
10.12.2003
Am vergangenen Wochenende startete das Sen. I D Paar Andreas und Sabine Pappert bei der TSG Fürth in Franken zum dritten Turnier in seiner noch jungen sportlichen Laufbahn. Und auch hier gelang es den Neulingen auf Anhieb, sich wieder einen Platz auf dem Siegertreppchen zu ertanzen.

Schon in der Vorrunde ragten Papperts unter ihren Mitbewerbern tänzerisch heraus und sicherten sich demzufolge souverän die Teilnahme am sechspaarigen Finale.

Auch hier behaupteten sie sich in der Spitze des Feldes und konnten schließlich den dritten Rang für sich verbuchen. Damit erreichten Andreas und Sabine Pappert bereits ihre dritte Platzierung auf dem Weg in die nächst höhere Turnierklasse.
10.12.2003 - Elisabeth Dücker
Tanz-Freunde Fulda mit guten Leistungen
04.11.2003
Für drei Turnierpaare der Tanzfreunde Fulda war die Teilnahme an mehreren bundesweit offenen Turnieren in den vergangenen Wochen ein voller Erfolg. Alle drei Paare ertanzten sich Positionen im Spitzenfeld.

Das Senioren-I-D-Standardpaar Andreas und Sabine Pappert konnte bereits beim zweiten Start in seiner noch sehr jungen Turnierlaufbahn das gute Anfangsergebnis toppen. Bei einer Veranstaltung des TSC Ober-Ramstadt qualifizierten sich Papperts in einem Feld von neun Paaren mit sehr guter Vorrundenleistung problemlos in die Endrunde.

Sowohl den Langsamen Walzer als auch den Quickstep konnten sie in diesem Finale ganz eindeutig für sich entscheiden und gingen schließlich als klare Sieger aus diesem Turnier hervor.

Hatte das Senioren-I-B-Paar Dirk und Annette Andrä bei einem Ballturnier in Frankfurt/Bonames nach einer vielversprechenden Vorrunde mit dem achten Rang noch einen guten Platz im vorderen Mittelfeld ertanzt, konnte sich das Paar in Ober-Ramstadt nochmals deutlich steigern. In einem Feld von neun Paaren sicherten sich Andräs souverän die Teilnahme an der sechspaarigen Endrunde. Mit dem Tango als bestem Tanz belegten sie den fünften Rang.

Die "Youngsters" derTanz-Freunde Fulda, die Lateiner Rocco Schlegel und Verena Quell, zeigten bei einem Hauptgruppe-C-Latein-Turnier des TSC Rot Gold Würzburg in Bad Brückenau ebenfalls gute Leistungen und ertanzten sich die Teilnahme an der Endrunde. Hier konnten die beiden Fuldaer mit dem Erreichen des vierten Platzes bereits ihre dritte Platzierung auf dem Weg in die B-Klasse mit nach Hause nehmen
04.11.2003 - Elisabeth Dücker
Super Einstand für Andreas und Sabine Pappert
08.10.2003
Den ersten Wettkampf ihrer Turnierlaufbahn bestritten am vergangenen Wochenende die Nachwuchstänzer Andreas und Sabine Pappert von den Tanz-Freunden Fulda bei einem Senioren-I-D Turnier in Weinheim an der Bergstraße.

Dieses Turnier wurde für die Neulinge ein voller Erfolg! Betreut von Trainer Utz Krebel und Sportwartin Annette Andrä stellten sich Papperts zum ersten Mal den Anforderungen des Turniertanzsports. Diese bewältigten sie bestens, was ihnen auch die Wertungsrichter mit ihrer Berurteilung bestätigten.

Mit 18 von 21 möglichen "Kreuzchen" schlossen sie die Vorrunde dieses Turniers ab, und sicherten sich so die Teilnahme an der sechspaarigen Endrunde. Angespornt durch dieses Ergebnis traten Papperts dann auch in der Endrunde sehr sicher und souverän auf.

Mit etlichen "Einsen", und dem Quick-Step als bestem Tanz erreichten sie einen klaren zweiten Platz und damit auch gleichzeitig ihre erste Platzierung. Andreas und Sabine Pappert freuten sich riesig über einen solchen gelungenen Einstand, zeigte sich doch, daß sich ihr Trainingsfleiß der letzen Wochen gelohnt hatte.
08.10.2003 - Elisabeth Dücker
Mitreißender Tanzsport beim Wella-Pokal
30.09.2003
Eine glanzvolle Ballnacht und attraktiven Tanzsport erlebten die Besucher des diesjährigen Hünfelder Herbstballes.

Nach der Eröffnung des Balles durch eine Publikumsrunde begrüßte der 1. Vorsitzende der Tanz-Freunde Fulda, Utz Krebel, die zahlreich erschienenen Gäste. Herr Krebel dankte besonders dem Schirmherrn des Balles, Herrn Bürgermeister Dr Eberhard Fennel, der Fa. Wella-Ondal, sowie allen anderen Helfern für die materielle und organisatorische Unterstützung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht denkbar wäre.

Bürgermeister Dr. Eberhard Fennel betonte in seiner Eröffnungsrede die kulturelle und sportliche Bedeutung des Balles für die Stadt Hünfeld. Bereits zum 15. Male richtete die Stadt Hünfeld in Zusammenarbeit mit den Tanz-Freunden Fulda, Abteilung Hünfeld dieses gesellschaftliche Ereignis aus. Nach den Grußworten und Wünschen für einen unterhaltsamen Abend konnte das Tanzturnier beginnen.

Das Turnier der Senioren l A Standard Klasse blieb mit einem Feld vom 10 leistungsstarken Paaren aus allen Teilen der Bundesrepublik spannend bis zur letzten Minute. Nach einer Vor- und Zwischenrunde konnten sich sechs Paare für das Finale qualifizieren. Hier zeigte sich wiederum die enorme Leistungsdicnte der Paare, und die Wertungsrichter hatten es nicht leicht, die Sieger zu bestimmen.

Den ersten Piatz und damit den begehrten Welia-Pokal errang das Paar mit der Startnummer 1, Andreas und Angelika Falk aus Münster. Der zweite Platz ging an Carsten und Dagmar Lang vom TSC Hamm und der dritte Rang wurde an Dirk und Caroia Hering vom Braunschweiger TSC vergeben.

Die nächsten Ränge belegten Andreas und Claudia Löhr aus Kassel, Richard und Rosel Popp aus Weiterstadt, sowie Klaus Meng und Gabriele Kunau vom TSC Dortmund. Zusätzlich zu den Siegerpokalen für die Ränge 1 bis 3 erhielten alle Paare Geschenke und Blumen, die von der Fa. Wella Ondal gestiftet wurden.

Nach der Siegerehrung durch die Repräsentanten der Fa. Wella sowie der Stadt Hünfeld zeigte eine Trainingsgruppe des hiesigen Sportstudios "Galileo" eine dynamische Fitnessübung.

Ein ausgesprochener Leckerbissen war die anschließende Aufführung der Latein-Formation TSA Hofheim in der TSG Terpsichore aus Bad Homburg, die mit ihrem Auftritt in Hünfeld Premiere hatten. Die jungen Tänzer in ihren bezaubernden Kostümen wurden von dem begeisterten Publikum erst nach einer Zugabe mit tosendem Beifall entlassen.

Nach dem offiziellen Teil hatten die Ballgäste, wie zuvor bereits in den Turnierpausen, genügend Gelegenheit, zu den Klängen der TOP-SET-Band bis in die frühen Morgenstunden zu tanzen.
30.09.2003 - Elisabeth Dücker
Andräs auf Platz sieben
11.09.2003
Das Senioren-I-B-Standardpaar Dirk und Annette Andrä sowie die Lateintänzer Rocco Schlegel und Verena Quell vertraten bei den Nordhessischen Tanztagen in Kassel die Farben der Tanz-Freunde Fulda.

Das Ehepaar Andrä trat gegen 18 leistungsstarke Tanzpaare aus dem gesamten Bundesgebiet zum Kräftemessen an. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Über die Vor- und erste Zwischenrunde erreichten Dirk und Annette Andrä mit dem siebten Rang den Anschlussplatz an das Finale und konnten damit elf andere Paare hinter sich lassen.

Rocco Schlegel und Verena Quell schafften es nicht ganz, sich in der HGR C Latein so weit nach vorne zu tanzen. Sie erreichten aber einen achten Platz, mit dem sie sich am Ende auch zufrieden zeigten.
11.09.2003 - Elisabeth Dücker
Gute Resultate für Tanz-Freunde Fulda
17.07.2003
Dirk und Annette Andrä von den Tanz-Freunden Fulda zeigten bei einem Turnier der Senioren-IB-Klasse der Tanzsportabteilung Rot-Weiß Seligenstadt erneut ansprechende Leistungen.Unter 13 Paaren erreichten sie die erste Zwischenrunde und ertanzten sich mit Rang sieben den Anschlussplatz an die Endrunde.

Auch das Hauptgruppe-C-Lateinpaar Rocco Schlegel und Verena Quell konnte sich weiter nach vorne arbeiten. Bei den hessischen Meisterschaften in Kelkheim gelang dem TFF-Paar unter 25 Paaren der Einzug in die Zwischenrunde, die sie mit einem zufriedenstellenden 15. Platz abschlossen.
17.07.2003 - Elisabeth Dücker
Dirk und Annette Andrä wieder vorne
04.06.2003
Das Senioren-IB-Standard-Paar Dirk und Annette Andrä von den Tanz-Freunden Fulda konnte sich in den vergangenen Wochen wieder vordere Plätze ertanzen.

Bei einem Turnier in Frankfurt-Bonames traten Andräs mit 16 Paaren aus mehreren Bundesländern zum sportlichen Wettkampf an. Hier konnten sie den sechsten Platz aus der Vorrunde nicht weiter ausbauen, erreichten aber mit dem achten Rang immerhin noch den Anschlussplatz an das siebenpaarige Finale.

Stark verbessert zeigten sich Dirk und Annette Andrä am letzen Wochenende bei einer Turnierveranstaltung in Ober-Ramstadt.

In der Vorrunde traten sie so überzeugend auf, dass die Wertungsrichter die Tanz-Freunde mit 23 von 25 möglichen Kreuzchen auf den ersten Platz setzten.In der brütenden Hitze des Saales, die allen Aktiven stark zusetzte, konnten Andräs ihr hohes Niveau aus der Vorrunde nicht halten, belegten aber dann in der Endwertung einen guten vierten Platz.
04.06.2003 - Elisabeth Dücker
Dirk und Annette Andrä wieder im Finale
30.04.2003
Dirk und Annette Andrä von den Tanz-Freunden Fulda konnten mit ihrer Vorstellung bei den Gießener Tanztagen in Lollar voll zufrieden sein.

Bei dieser Großturnierveranstaltung, die an zwei Tagen statt fand, sicherten sich die Standardtänzer in einem SEN I B Turnier erneut die Teilnahme am Finale. Hier zeigten die Wertungsrichter, daß sie bei der Beurteilung der sechs Endrundenpaare durchaus nicht immer der gleichen Meinung waren. Obwohl Dirk und Annette Andrä aus der Vorrunde einen sicheren dritten Platz mitbrachten und etliche "Dreien" im Finale für sich verbuchen konnten, verpassten sie dann aber doch einen Platz auf dem Treppchen und belegten letztendlich einen guten vierten Rang.
30.04.2003 - Elisabeth Dücker
Silbernes Tanzturnier-Abzeichen für Paul und Doris Jökel
24.04.2003
Eine ganz besondere Ehrung wurde dem Senioren III S-Paar Paul und Doris Jökel von den Tanz-Freunden Fulda zuteil.

Während einer großen Turnierveranstaltung in der Stadthalle Hünfeld wurde ihnen vom 1. Vorsitzenden der Tanz-Freunde, Utz Krebel, das Deutsche Tanzturnier-Abzeichen (DTA) in Silber verliehen.

Diese Auszeichnung wird vom Deutschen Tanzsportverband an Turnierpaare verliehen, die sich in ihrer sportlichen Laufbahn 25-mal einen ersten bis dritten Platz bei einem Wettkampf ertantzt haben.

Eine solch herausragende Leistung gelang Paul und Doris Jökel auf ihrem Weg von der D- bis in die Sonderklasse bei insgesamt 91 Turnieren, in denen sie 55-mal die Endrunde erreichten und davon wiederum 25-mal auf dem Siegertreppchen standen.
24.04.2003 - Elisabeth Dücker
Gut besuchtes Pokalturnier der Tanz-Freunde Fulda in Hünfeld
09.04.2003
Überaus gut besucht war das im Hünfelder Kolpinghaus von den Tanz-Freunden Fulda (TFF) ausgerichtete Pokalsporttumier in den Standard- und Lateintänzen.

Der TFF-Vorsitzende und Turnierleiter Utz Krebel eröffnete nach der Begrüßung aller Anwesenden das erste Turnier in der Startklasse der Senioren I B, in welchem sich sieben leistungsstarke Paare aus mehreren Bundesländern dem sportlichen Wettbewerb stellten. Das für die Tanz-Freunde startende Paar Dirk und Annette Andrä kam souverän über die Vorrunde in das fünfpaarige Finale. Hier belegte es hinter Mathias Thiele und Heidrun Richter vom Rot-Weiß-Klub Kassel einen klaren zweiten Platz. Damit ertanzten sich die Andräs ihre erste Platzierung in dieser Startklasse und zeigten, dass sie trotz der gesteigerten Leistungsanforderungen in der B-Klasse Fuß gefasst haben. Der dritte Platz ging an Hans-Jürgen und Angelika Förtsch vom TSG Blau-Gold Siegen.

Das anschließende Lateintumier der Hauptgruppe C war zwar mit fünf Paaren nicht ganz so stark besetzt, aber die jungen Tänzer in ihren aufregenden Kleidern zeigten zu den rhythmischen Klängen der Musik herausragende tänzerische Leistungen. Rocco Schlegel und Verena Quell, die die Farben der Tanz-Freunde in diesem Turnier vertraten, konnten sich von Anfang an in der Spitze des Feldes behaupten und wurden für ihre Darbietungen mit dem zweiten Rang belohnt. Der erste Rang ging an Benjamin und KatharinaWendt vomTC Gießen, Dritte wurden Benjamin Purdy und Monika Sauer aus Würzburg.

Zur Sonderklasse, dem ranghöchsten Turnier im Tanzsport, hatten sich namhafte Paare aus dem gesamten Bundesgebiet gemeldet. Da hatten es die heimischen Paare nicht leicht, sich in diesem hochkarätigen Feld zu behaupten. Für das Senioren-III-S-Paar Paul und Doris Jökel war es erst das zweite Turnier in der Sonderklasse. Bedingt durch eine längere Trainingspause mussten sie sich mit dem zehnten Platz zufrieden geben. Mit der Gesamtnote eins in allen Tänzen wurden Willi und Christa Bauer vom TSA Weiterstadt ihrer Favoritenrolle gerecht und verdiente Sieger dieses Turniers. Der zweite Platz ging anAlfred und Dagmar Schulz aus Gießen, den dritten Platz belegten Herbert und Christel Keusgen vom benachbarten TC Rot-Weiß Bad Hersfeld, für Norbert Grawe und Hiltrud Jahn vomTSC Fulda wurde der sechste Platz notiert.
09.04.2003 - Elisabeth Dücker
Dirk und Annette Andrä in Hessen auf Rang zehn
19.03.2003
Ein halbes Jahr nach ihrem Aufstieg haben sich Dirk und Annette Andrä von den Tanz-Freunden Fulda in der höheren Turnierklasse etabliert. Mit dem Aufstieg in die B Klasse ist eine tiefgreifende Umstellung der Turnierfolgen verbunden. Doch bereits die ersten Starts brachten für die Senioren-I B Standardtänzer erfreuliche Ergebnisse.

Bei einem Turnier in Heiligenstadt erreichten Andräs die Endrunde und belegten dort den fünften Platz.

Weiterhin gut in Form zeigte sich das Tanz-Freunde-Paar bei der diesjährigen hessischen Landesmeisterschaft in Frankfurt. In einem hochrangig besetzten Feld von 16 Paaren konnten sich die vorjährigen hessischen Vizemeister der C Klasse bis in die Zwischenrunde vortanzen, wobei der Wiener Walzer und der Slow Fox zu ihren herausragenden Tänzen zählten.

In Anbetracht der gesteigerten Leistungsanforderungen der B Klasse zeigten sich sowohl Andräs als auch ihr Trainer Utz Krebel mit dem Erreichen des zehnten Platzes äußerst zufrieden.
19.03.2003 - Elisabeth Dücker
Erfolgreiche Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens
20.03.2003
Einmal im Jahr setzen sich die Mitglieder aus den verschiedenen Übungsgruppen der Tanz-Freunde Fulda einer besonderen Prüfung aus, der Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA.)

Bereits zum 18. Mal in Folge stellten sich die Amateurtänzer den kritischen Augen der erfahrenen Wertungsrichter. An dieser Qualifikation, die in vier Leistungsstufen abgenommen wird, beteiligten sich insgesamt 42 Teinehmer aus den Gruppen Hünfeld, Fulda und Schlüchtern. Die Prüflinge wurden dabei in den verschiedenen Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen nach Takt, Tanzhaltung und Fußarbeit bewertet. Obwohl einige begeisterte Tänzer diese Prüfung schon zum wiederholten Male ablegten und auch alle anderen sich durch fleißiges Training auf diese Aufgabe gut vorbereitet hatten, ließ es sich nicht verleugnen, daß bei dem einem oder anderen Sporttänzer doch etwas Herzklopfen aufkam.

Unter turnierähnlichen Bedingungen und vor vielen Zuschauern mußten die Prüflinge je nach Abnahmestufe drei bis fünf Turniertänze ihrer Wahl zeigen. Aber die Wertungsrichter bescheinigten den Tänzern eine hervorragende Leistung: Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung.

Fünf Tanzfreunde erwarben dieses begehrte Abzeichen in Gold, 16 in Gold "zum wiederholten Male", acht Teilnehmer in Silber, und 11 Erstableger erhielten den Leistungsnachweis in Bronze.

Das Ehepaar Stoll aus der Schlüchterner Gruppe ertanzte sich sogar das besondere Abzeichen "Gold mit Kranz" und der Zahl 10.

Alle Prüflinge waren sich nach der Abnahme des Leistungsnachweises mit berechtigtem Stolz einig, daß es für sie persönlich ein äußerst positives Erlebnis war, diese sportliche Herausforderung gemeistert zu haben.
20.03.2003 - Elisabeth Dücker
Erfolgreiches Vereinsjahr der Tanz-Freunde Fulda
17.02.2003
Zur diesjährigen Mitgliederversammlung der Tanz-Freunde-Fulda am 7. Februar 2003 in Pilgerzell konnte der erste Vorsitzende Utz Krebel zahlreiche Mitglieder begrüßen und ihnen eine positive Bilanz des vergangenen Vereinsjahres vorlegen.

Besonders stellte er den Mitgliederzuwachs heraus, der durch die Gründung einer neuen starken Anfängergruppe in Fulda zustande kam. Eine erfreuliche Entwicklung für einen Verein, der sich hauptsächlich dem Breitensport verplichtet sieht.

In seinem Tätigkeitsbericht ging Krebel dann auf die verschiedenen sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse des abgelaufenen Vereinsjahres ein.

Bei der alljährlichen Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens in der Stadthalle Hünfeld erwarben 60 Teilnehmer aus den Übungsgruppen Hünfeld, Fulda und Schlüchtern unter turnierähnlichen Bedingungen das begehrte Abzeichen.In Hünfeld fand neben einem Sportturnier der nun schon traditionelle Herbstball um den Wellapokal statt.

Wie in jedem Jahr stellten die Tanz-Freunde bei den Nordhessischen Tanztagen in Kassel eine komplette Turnierleitung zur Verfügung.

Herausgehoben wurden ebenfalls noch einmal die Erfolge der Turnierpaare Paul und Doris Jökel, die sich ihren Aufstieg in die S-Klasse ertanzten, sowie Dirk und Annette Andrä, die innerhalb nur eines Jahres den Sprung in die B-Klase schafften.

Nach den Jahresberichten der 2. Vorsitzenden von Fulda, Hünfeld und Schlüchtern, die ein reges Vereinsleben dokumentierten, gewährte der Kassenwart Theo Weber einen umfassenden Einblick in die Finanzen des Vereins.

Die nach der Entlastung des gesamten Vorstandes durchgeführten Neuwahlen brachten nur in der Position der Sportwartin eine Veränderung. Dieses Amt wird in Zukunft von Annette Andrä ausgeübt. Die restlichen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt.  
17.02.2003 - Elisabeth Dücker